Ausstellung "Auf der Flucht": Terminübersicht

Alle Termine auf einen Blick:

Plakat Lagois Ausstellung

2017

22. bis 24. September: NADESCHDA, Frauenberatungsstelle für Opfer von Menschenhandel, Herford

16. bis 20. Oktober: IN VIA, Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Erzdiözese Freiburg e. V., Freiburg

6. bis 26. November: Volkshochschule München, Stadtbereichszentrum Ost

 

 

 

 

2018

29. Januar bis 18. Februar: Baensch-Studio, Bayreuth

5. März bis 16. März: Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen

5. April bis 4. Mai: Zentrum Kirchlicher Dienste, Rostock

 


Leih-Ausstellung "Auf der Flucht: Frauen und Migration"

Weltweit sind etwa die Hälfte aller Flüchtlinge Mädchen und Frauen ­– derzeit also rund 30 Millionen. Mädchen und Frauen, die ihre Heimat verlassen müssen, erleben oft Gewalt und Diskriminierung. Die Ausstellung „Auf der Flucht: Frauen und Migration“ präsentiert das Werk von neun Fotografinnen und Fotografen. Die Bilder dokumentieren das Leben der Frauen in ihrer Heimat, auf der Flucht und im Asyl.

Leihen Sie die Ausstellung „Auf der Flucht: Frauen und Migration“ für Ihre Gemeinde, Ihre Bildungseinrichtung, Schule oder Galerie aus.

Auf der Flucht

Flucht, Vertreibung und Asyl sind Thema unserer täglichen gesellschaftlichen Diskussion. Neun Fotografen haben das Leben von Frauen dokumentiert, die geflohen sind. Sie schildern den Alltag in den Flüchtlingslagern und die schwierige Suche nach einer neuen Heimat. Mit der Leih-Ausstellung können Sie vor Ort zur Diskussion anregen und den Dialog befördern. Die Schau besteht aus 37 hochwertigen Tafeln im Format 60 x 80 cm. Sie kann schnell auf- und abgebaut werden und wird in einem stabilen Rollkoffer angeliefert.

Die Tafeln der Ausstellung

  • Sonja Hamad: Jin, Jiyan, Azadi - Frauen, Leben, Freiheit
  • Erol Gurian:  Bekaa Blues: Vom Leben syrischer Flüchtlingsmädchen im Libanon
  • Heiko Roith: Gesichter Syriens
  • Maria Litwa: Jesidische Frauen im Irak
  • Hatice Ogur: Kurdische Frauen im Irak
  • Emine Akbaba: Syrische Frauen in der Türkei
  • Sibylle Fendt: Deutsches Flüchtlings(krisen)land
  • Nathalie Bertrams: Vergessene Frauen im Libanon
  • Frank Schultze: Befreiungsaktion für jesidische Frauen

Konditionen und Preise

Die Ausstellung kann bereits ab einem Betrag von 150,- Euro pro Woche zzgl. Umsatzsteuer ausgeliehen werden – inklusive Versicherung und Handling. Die Frachtkosten sind vom Nutzer zu tragen. Auf Anfrage organisieren wir für Sie den Transport über eine Spedition (je nach Entfernung ist mit 100 bis 200,- Euro zzgl. MWSt zu rechnen.)

Sie nennen uns Ihren Terminwunsch per E-Mail oder am Telefon. Sie erhalten einen schriftlichen Vertrag, der die Konditionen und Preise festhält. Mit der Rücksendung des Vertrags ist die Ausstellung verbindlich gebucht.

Zu unseren Leistungen gehören die Organisation des Transports, eine Anleitung für den Auf- und Abbau, die Beratungsleistung für ein Rahmenprogramm. Wir stellen Informationsmaterial und eine Materialkiste zur Verfügung für die pädagogische Arbeit an Schulen oder Bildungseinrichtungen. Und Sie erhalten kostenlos Material für Ihre Kommunikation und Pressearbeit - wie etwa eine Vorlage für das Ausstellungsplakat.

Hier unser Flyer zum Download: 2016_lagois_ausstellung_leihen_flyer.pdf

Materialkiste für die pädagogische Arbeit

Begleitend zur Ausstellung wird eine Materialmappe mitgeliefert. Sie enthält eine Dokumentation, DVDs zum Thema, eine Informationsbroschüre mit pädagogischen Tipps und Ideen für die Projektarbeit in Schule, Gemeinde oder Bildungseinrichtung. Eine DVD wird kostenlos mitgeliefert für die pädagogische Arbeit.

Workshops und Referenten buchen

Wir unterstützen Sie bei der Gestaltung des Rahmenprogramms. Laden Sie einen der Fotografen ein oder veranstalten Sie einen Filmabend! Sie suchen eine pädagogische Fachkraft für einen Workshop? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung Ihrer Veranstaltungsreihe. Die Kosten für einen Fachvortrag betragen rund 100,- Euro, hinzu kommen die Fahrtkosten.

Sollten Sie Interesse an einer unserer Ausstellungen haben, dann wenden Sie sich bitte an

 

Abteilung Crossmedia
Evangelischer Presseverband für Bayern e.V.
Birkerstr. 22, 80636 München
Telefon 089 12172-153
cme@epv.de

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken