Nachwuchs

Anne Ackermann kombiniert Porträts von Menschen aus ihrem Umfeld mit Aufnahmen aus der Natur oder – wie in diesem Fall – mit Trostspendern wie einer Berührung. Copyright: Anne Ackermann
Bildrechte: Anne Ackermann
In ihren Fotografien geht es um Trost, um Resilienz und um Gesten, die sichtbar machen, was es bedeutet für andere da zu sein. Zum Wettbewerbsthema "Gesichter der Nächstenliebe" hat die Lagois-Jury fotografische Arbeiten von Anne Ackermann und Thomas Lohnes mit dem Fotopreis und dem Förderpreis 2021 ausgezeichnet. Fünf Nachwuchstalente erhielten den Lagois-Jugendpreis.

Lena Reese hat einen der Lagois-Jugendpreise 2021 zum Thema "Gesichter der Nächstenliebe" bekommen. Sie hielt in ihren Bildern fest, wie Freundinnen und Freunde von ihr Engagement zeigen - etwa beim Einkauf für Senioren während der Corona-Pandemie, beim Blutspenden oder Erlernen von Gebärdensprache.

Therese Kietzmann hat für ihre Foto-Reportage über die Barber Angels Brotherhood einen der Lagois-Jugendpreise 2021 zum Thema "Gesichter der Nächstenliebe" bekommen. Die Barber Angels sind Friseurinnen und Friseure, die in ganz Deutschland Obdachlosen auf der Straße kostenlos die Haare schneiden. Durch eine eigentlich kleine Geste bereiten sie Menschen, die teilweise seit Jahren keinen Haarschnitt mehr bekommen haben, eine Freude.

Pia Pascale Heer hat für die Foto-Serie "KIMI" über ihre Schwester einen der Lagois-Jugendpreise 2021 zum Thema "Gesichter der Nächstenliebe" erhalten. Die Fotografien entstanden über einen Zeitraum von etwa einem Jahr und zeigen Ausschnitte aus dem Alltag mit Kim, die seit einem plötzlichen Herztod von ihrer Familie gepflegt wird.

Jedes Mal, wenn wir zusammen sind, erlebe ich, wie eng Geben und Nehmen miteinander verschmolzen sind.