Leihausstellungen: -10% auf alle Buchungen bis Ende Juli!

Lagois Preisträger 2018/19 Otto Dazi
Bildrechte: Edit:EPV
Handwerksgesellinnen auf der Walz und ein italienisches Dorf, in dem so viele Waldschlangen wie Dorfbewohner an einer Heiligenprozession teilnehmen. Chiara Dazi und Christoph Otto aus Berlin haben für ihre Fotoarbeiten zu diesen beiden immateriellen Kulturerbeformen den Lagois-Fotopreis 2018/19 erhalten. Erstmals in der Geschichte des Lagois-Fotowettbewerbs wurden auch drei Jugendpreise vergeben.
Der Berg der Kreuze von Fabian Tegeler
Bildrechte: Fabian Tegeler
Das immaterielle Kulturerbe steht im Mittelpunkt der neuen Lagois-Fotoausstellung KULTUR.ERBEN. Gezeigt werden darin 37 Fotoarbeiten renommierter Fotografinnen und Fotografen sowie junger Nachwuchskünstler und -künstlerinnen, die sich am Lagois-Fotowettbewerb 2018/19 beteiligt haben. Ihre Perspektiven machen Kulturerbeformen sichtbar wie Vereinsleben – vom psychotherapeutischen Ballett bis zum Schützenverein, Musik – vom fränkischen Jugendorchester bis zu mongolischen Musikern, Sportarten wie Eisschwimmen oder Schwingen, eine Schweizer Variante des Zweikampfs, Handwerk – darunter eine Holzspielzeugmanufaktur, Glasbläserei oder Flößerei, Berufe wie Hebammen, Fischer, Hirten oder Zimmerer und religiöse Rituale wie eine Schlangen-Prozession in den Abruzzen.
Save the Date Lagois Ausstellung Preisverleihung 2019
Bildrechte: EPV
Kommen Sie am Freitag, den 29.03.2019, in die Evangelische Jugendkirche München, Bad-Schachener-Str. 28, direkt am U-Bahnhof Innsbrucker Ring! Ab 17.30 Uhr gibt es ein Get-together, um 18 Uhr beginnt die Lagois-Preisverleihung. Wir freuen uns darauf, Ihnen als erste Gäste unsere neue Ausstellung KULTUR.ERBEN zeigen zu dürfen!
Blaudruck immaterielles Kulturerbe
Bildrechte: EPV
Vom 26. November bis 1. Dezember trifft sich der internationale UNESCO-Ausschuss für Immaterielles Kulturerbe in Port Louis, Mauritius. 47 Bräuche und Traditionen aus der ganzen Welt sind für die Aufnahme in die offizielle Liste Immateriellen Kulturerbes vorgeschlagen. Sie gilt es nun näher anzusehen und zu entscheiden, ob sie den Aufnahmekriterien der UNESCO entsprechen. Welche das sind und womit sich die Tagung sonst noch befasst, lesen Sie hier.
Lagois-Wettbewerb 2018 Immaterielles Kulturerbe Erinnern
Bildrechte: EPV
"Immaterielles Kulturerbe" bedeutet weitergegebenes Wissen, identitätsprägende Tradition und Erinnerung an vergangene Zeiten. Es kann ein Gericht sein, ein Tanz, ein Fest, ein bestimmtes Ritual oder auch nur die Art zu sprechen. Unser immaterielles Kulturerbe ist es wert, weitergetragen und erinnert zu werden. Mit der Artikelsammlung der evangelischen Medienplattform Sonntagsblatt.de können Sie in der Zeit zurückreisen, über kulturelle Bräuche, Musik, Handwerk oder das Hebammenwesen lesen.
Lagois-Wettbewerb 2018 Immaterielles Kulturerbe Backen
Bildrechte: EPV
Sie sind ein Fan von Brauchtum und Kulturerbe? Ihnen geht das Herz auf, wenn Ihnen Traditionen begegnen, die Sie an Ihre Kindheit oder eine besondere Unternehmung mit lieben Menschen erinnern? All unser Wissen über Handwerk, Tanz, Gesang oder jahrhundertealte Weisheiten ist unser immaterielles Kulturerbe. Um dessen verschiedenste Formen zusammenzutragen, sucht der Lagois-Wettbewerb 2018 Fotos und Kurzvideos zu diesem Thema. Laden Sie hier unsere Bildvorlagen herunter und teilen Sie sie auf Ihren Kanälen, um Ihre Freunde und Bekannten auf den Wettbewerb aufmerksam zu machen!
Lagois-Wettbewerb "Immaterielles Kulturerbe weitergeben"
Bildrechte: EPV
Wie können wir Kulturerbe weitergeben? Wie dokumentieren wir unser Wissen und Können für die nächste Generation? Der Martin-Lagois-Wettbewerb 2018/19 widmet sich dem Immateriellen Kulturerbe. Allein das deutsche Verzeichnis der UNESCO umfasst rund 70 Handwerkstechniken, Bräuche, Rituale und Feste. "Lagois" möchte diese und andere Formen aus Deutschland und der Welt in Fotoreportagen und Kurzfilmen abbilden. Die Bewerbungsfrist für "Kreativität, Wissen, Tradition: Immaterielles Kulturerbe weitergeben" läuft noch bis zum 30. November!
Collage Lagois-Wettbewerbe 2008-2016
Bildrechte: EPV
There are moments that touch us and we go all goose-pimply: Beautiful music, a wild dance, a moving ritual. An artistic craft, tradition of our ancestors. Intangible cultural heritage leaves its indelible marks on us. But how do we transmit these memories? How can we learn from cultural heritage? Lagois Photo Competition 2018 is looking for outstanding photographic works on the subject of "Creativity, knowledge, tradition: To pass on intangible cultural heritage". Until November 30th applicants can submit photographs, smartphone photos and 60-second video clips dealing with cultural heritage.
Deutschlandkarte Lagois-Wanderausstellung "Auf der Flucht"
Bildrechte: EPV
Flucht, Vertreibung und Asyl sind Thema unserer täglichen gesellschaftlichen Diskussion. Neun Fotografinnen und Fotografen haben das Leben von Frauen dokumentiert, die fliehen mussten. Wo unsere Wanderausstellung "Auf der Flucht: Frauen und Migration" bereits zu Gast war und ob sie demnächst in Ihre Gegend kommt, können Sie dieser Übersicht entnehmen:
Flucht-Ausstellung in St. Egidien Nürnberg
Bildrechte: EPV
Mädchen und Frauen sind weltweit etwa die Hälfte aller Flüchtlinge ­– derzeit also rund 30 Millionen. Mädchen und Frauen, die ihre Heimat verlassen müssen, erleben oft Gewalt und Diskriminierung. Die Ausstellung "Auf der Flucht: Frauen und Migration" präsentiert Bilder, die ihr Leben in der Heimat, auf der Flucht und im Asyl dokumentieren. Finden Sie hier alle Details, Konditionen und Preise, um die erfolgreiche Wanderausstellung auch in Ihre Bildungseinrichtung, Schule oder Galerie zu holen.
Fotopreis 2014: Das Bürohaus Gottes von Alessandra Schellnegger
Bildrechte: Schellnegger
Warum feiern wir Pfingsten? Was steht im Koran? Woran glaubt ein Buddhist? Wie lebt ein Hindu? Welche Feste von Christen und Juden ähneln sich und worin unterscheiden sie sich? Die religiöse Vielfalt in Deutschland hat in den vergangenen Jahrzehnten stark zugenommen. Zugleich schwindet bei vielen Menschen das religiöse, nicht zuletzt das christliche Grundwissen. Der Martin-Lagois-Fotowettbewerb 2014 hat Reportagen und Bildstrecken, Porträts und Bildgeschichten zu den Weltreligionen in Deutschland gesucht.
Peter Dammann Jugendorchester Venezuela
Bildrechte: Peter Dammann
Der zum ersten Mal ausgeschriebene Martin-Lagois-Fotopreis wurde am 18. November 2008 von Landesbischof Johannes Friedrich in der Nürnberger St. Egidien-Kirche vergeben. Mit dem neuen Fotopreis, der mit insgesamt 5.000 Euro dotiert ist und vom Medienhaus Evangelischer Presseverband für Bayern (EPV) getragen wird, sollen herausragende Pressefotos ausgezeichnet werden.