Lagois

Ausstellung in Deutschland unterwegs
Bildrechte: EPV
Schöne Musik, ein ausdrucksstarker Tanz oder ein kunstvolles Handwerk: Unsere Erinnerungen an die Geschichte und das Brauchtum unserer Vorfahren sind unser immaterielles Kulturerbe und prägen unser Leben. Die Ausstellung "KULTUR.ERBEN" hält die Perspektiven renommierter Fotografen sowie Nachwuchskünstler auf Traditionen und Riten aus Deutschland und der Welt fest. Wo unsere Wanderausstellung bereits zu Gast war und ob sie demnächst in Ihre Gegend kommt, können Sie dieser Übersicht entnehmen:
Lagois-Wettbewerb 2018 Immaterielles Kulturerbe Erinnern
Bildrechte: EPV
"Immaterielles Kulturerbe" bedeutet weitergegebenes Wissen, identitätsprägende Tradition und Erinnerung an vergangene Zeiten. Es kann ein Gericht sein, ein Tanz, ein Fest, ein bestimmtes Ritual oder auch nur die Art zu sprechen. Unser immaterielles Kulturerbe ist es wert, weitergetragen und erinnert zu werden. Mit der Artikelsammlung der evangelischen Medienplattform Sonntagsblatt.de können Sie in der Zeit zurückreisen, über kulturelle Bräuche, Musik, Handwerk oder das Hebammenwesen lesen.

Lagois-Fotowettbewerb

Der Lagois-Fotowettbewerb wird seit 2008 alle zwei Jahre vom Evangelischen Presseverband für Bayern e.V. (EPV) vergeben. Namensgeber für den Preis ist der bayerische Pfarrer Martin Lagois (1912-1997), der mit seiner Medienarbeit die evangelische Publizistik prägte. 2016 widmete sich der Lagois-Fotowettbewerb dem Thema "Auf der Flucht: Frauen und Migration".

 

Lagois Photo Competition 2018 is looking for outstanding photographic works on the subject of "Creativity, knowledge, tradition: To pass on intangible cultural heritage". Applicants can submit photographs, smartphone photos and 60-second video clips dealing with cultural heritage. The international UNESCO list records 450 intangible cultural heritages, including three traditions from Germany. The German list contains 72 customs of intangible cultural heritage.

Lagois-Wettbewerb 2018 Immaterielles Kulturerbe Backen
Bildrechte: EPV
Sie sind ein Fan von Brauchtum und Kulturerbe? Ihnen geht das Herz auf, wenn Ihnen Traditionen begegnen, die Sie an Ihre Kindheit oder eine besondere Unternehmung mit lieben Menschen erinnern? All unser Wissen über Handwerk, Tanz, Gesang oder jahrhundertealte Weisheiten ist unser immaterielles Kulturerbe. Um dessen verschiedenste Formen zusammenzutragen, sucht der Lagois-Wettbewerb 2018 Fotos und Kurzvideos zu diesem Thema. Laden Sie hier unsere Bildvorlagen herunter und teilen Sie sie auf Ihren Kanälen, um Ihre Freunde und Bekannten auf den Wettbewerb aufmerksam zu machen!
Lagois-Wettbewerb "Immaterielles Kulturerbe weitergeben"
Bildrechte: EPV
Wie können wir Kulturerbe weitergeben? Wie dokumentieren wir unser Wissen und Können für die nächste Generation? Der Martin-Lagois-Wettbewerb 2018/19 widmet sich dem Immateriellen Kulturerbe. Allein das deutsche Verzeichnis der UNESCO umfasst rund 70 Handwerkstechniken, Bräuche, Rituale und Feste. "Lagois" möchte diese und andere Formen aus Deutschland und der Welt in Fotoreportagen und Kurzfilmen abbilden. Die Bewerbungsfrist für "Kreativität, Wissen, Tradition: Immaterielles Kulturerbe weitergeben" läuft noch bis zum 30. November!
Collage Lagois-Wettbewerbe 2008-2016
Bildrechte: EPV
There are moments that touch us and we go all goose-pimply: Beautiful music, a wild dance, a moving ritual. An artistic craft, tradition of our ancestors. Intangible cultural heritage leaves its indelible marks on us. But how do we transmit these memories? How can we learn from cultural heritage? Lagois Photo Competition 2018 is looking for outstanding photographic works on the subject of "Creativity, knowledge, tradition: To pass on intangible cultural heritage". Until November 30th applicants can submit photographs, smartphone photos and 60-second video clips dealing with cultural heritage.
Deutschlandkarte Lagois-Wanderausstellung "Auf der Flucht"
Bildrechte: EPV
Flucht, Vertreibung und Asyl sind Thema unserer täglichen gesellschaftlichen Diskussion. Neun Fotografinnen und Fotografen haben das Leben von Frauen dokumentiert, die fliehen mussten. Wo unsere Wanderausstellung "Auf der Flucht: Frauen und Migration" bereits zu Gast war und ob sie demnächst in Ihre Gegend kommt, können Sie dieser Übersicht entnehmen: